LIFE

Ein Projekt finanziert im Rahmen der 1. Ausschreibung des Programms Mobilität der Zukunft Verkehrsinfrastruktur

Im Rahmen von LIFE wurde ein innovatives Messsystem für die frühzeitige Erkennung von möglichen Schäden von Fahrbahnübergangskonstruktionen bei Brücken entwickelt, welches mit Hilfe von Schallemission bei Überfahrten auf den Zustand der Konstruktion rückschließen lässt.
 

Es wird dafür die Schallemission der Reifen bei der Überfahrt mittels Messmikrophonen, die sich unterhalb der Übergangskonstruktion befinden, aufgezeichnet und mit einem Messcomputer analysiert. Die aktuelle Geräuschentwicklung (gemittelt über z.B. 500 Fahrzeugüberfahrten) kann hierbei „eingelernt“ werden. Nach der Einlernphase wird die aktuelle, gemittelte Geräuschentwicklung mit dem ursprünglich eingelernten Signal verglichen. Die Abweichung des Signals (spektrale Komponenten, Energie, …) wird als Faktor ermittelt und kann nun über der Zeit als „live“ generierte Lebenslinie der Konstruktion dargestellt werden. Übersteigt die Abweichung einen gewissen Wert, gibt das System eine Warnung aus. Lebenslinie sowie weitere Systemdaten werden vom Messsystem an einen Webserver übermittelt und können online über eine Website vom Infrastrukturbetreiber eingesehen werden, um sich ein Bild über den Zustand bzw. die Zustandsänderung zu verschaffen.

Im Rahmen des Forschungsprojekts wurde ein robuster Demonstrator für den realen Messbetrieb am Bauwerk fertiggestellt, welcher nun bereit steht für erste Pilotprojekte im Dauerbetrieb.